Blog der Onlinedruckerei myflyer.de

Exklusiv veredeln: Drucksachen mit Prägung

„Zeige mir wie du druckst, und ich sage dir, wer du bist“ könnte das Motto lauten, unter dem die aktuelle Kampagne von L’Oréal Paris für die Marke Botanicals steht. Der Verzicht auf Farbstoffe, Silikone und andere chemische Substanzen beim Produkt hat die Kreation zu einer Kampagne in einem anlog cleanen Look inspiriert. Entstanden ist eine ausschließlich geprägte Anzeigenbeilage, die ihrerseits ganz ohne „Zusätze“ (= Farbe) auskommt. Ein Werbecoup, der zu Recht schon jetzt als Beispielkreation des Frühjahrs gehandelt wird, und den Druckaffinen unter uns das Herz ein wenig höher schlagen lässt. Denn unter den Veredelungstechniken ist die Prägung eine Art Königsdisziplin.

Welche Prägearten gibt es?

Es gibt verschiedene Prägearten. Die Blindprägung, so die eigentliche Bezeichnung, prägt das gewünschte Motiv auf einer Ebene tief oder hoch ins Druckmaterial. Die Reliefprägung ist dagegen eine mehrstufige Hochprägung, die Augen und Fingerspitzen ein kunstvolles Relief beschwert und sehr detailreich sein kann. Für den gewünschten Effekt muss im Vorwege ein Prägestempel erstellt werden, der das Motiv detailgetreu widergibt. Je stärker das Papier bei der Prägung geformt wird, desto stärker ist auch der multisensorische Effekt. Und das natürlich auch auf der Rückseite des Papiers. Die Blindprägung überzeugt den Betrachter auf den ersten Blick durch ihre umwerfend schlichte Eleganz, denn sie inszeniert das geprägte Motiv ausschließlich durch das Spiel von Hoch und Tief, Licht und Schatten. Das sieht nicht nur gut aus, das fühlt sich auch noch gut an.

Wie entsteht der beste Prägeeffekt?

Das Tolle an der Blindprägung: Sie kann auch mit anderen Veredelungsarten kombiniert werden, z. B. mit Folienkaschierungen in Form der Heißfolienprägung. Machbar ist das Ganze für fast jedes Druckprodukt – vom Briefbogen bis zum Broschüren-Cover. Für den optimalen Prägeeffekt empfehlen wir je nach Prägeart und Motiv Grammaturen von mindestens 100 bis 400 g/qm. Papiere mit hohem Volumen erzeugen den besten Prägeeffekt. Bei myflyer.de ist die Prägung zwar noch nicht standardmäßig über den Print-Shop bestellbar, aber es genügt ein Anruf, und wir konfigurieren den Auftrag wunschgemäß mit der favorisierten Prägeart!

Aktuelles Beispiel für eine Blindprägung

Ganz aktuell geschieht das für die Eintrittskarte zum Traumspiel 2017, das in diesem Jahr am 20.8. in Coburg stattfinden wird. Der FC Bayern-Fanclub Red Residenz Coburg 01 richtet mit einer Auswahlmannschaft das Traumspiel gegen „seinen FCB“ aus. So exklusiv das Spielevent, so exklusiv die Eintrittskarten. myflyer.de produziert die Tickets mit einer fälschungssicheren Blindprägung. Als Inspiration für alle, die mit ihrem nächsten Druckauftrag selbst einen prägenden Eindruck hinterlassen möchten, haben wir eine Musterdatei (ZIP-Datei mit PDF und InDesign, 18 MB) für einen Prägestempel zum Download angefertigt. Prägen ist edles Druckhand-, aber kein Hexenwerk. Sein Effekt hingegen macht einfach Furore!

Leave a Reply