Blog der Onlinedruckerei myflyer.de

Hochzeitszeitungen: Broschüren mit Herz

„Love is in the air“ – im Hochzeitsmonat August ganz bestimmt! Viele Brautpaare, Trauzeugen, Brauteltern oder beste Freunde haben für den großen Tag eine schier unendliche Aufgabenliste abzuarbeiten. Während sich Blumenschmuck und Tortenbestellung noch relativ gut erledigen lassen, schiebt so mancher die Hochzeitszeitung als größte aller Aufgaben vor sich her. Was soll da rein, wie sieht sowas aus, und wie macht man aus den unterschiedlichen Gastbeiträgen ein wirklich schönes Zeitungsdokument, das nebenbei bemerkt – wir wollen keinen Druck machen! – zu den wichtigsten Erinnerungen des Tages zählt?

Wir haben einmal die wichtigsten Fakten zusammengestellt:

  • Inhalt: Eine Hochzeitszeitung kann unter ein bestimmtes Motto gestellt werden (z.B. Las Vegas, VIP oder eine Sportart/ein Hobby der Brautleute) oder sie beinhaltet persönliche Erinnerungen, die die Gäste mit dem Paar haben (Wie ging es damals los mit Moni und Jens? Wie war der Umzug in die erste gemeinsame Wohnung?). Besonders Beiträge aus der Kategorie „Wisst Ihr noch?“ sind sehr beliebt, weil sie gut vorgelesen werden können und schöne gemeinsame Erinnerungen wachrufen. Daher Vorsicht vor delikaten oder schadenfrohen Geschichten. Denn die Hochzeitszeitung liegt auf dem Fest aus und ist für das Brautpaar eine der nachhaltigsten Souvenirs ihres großen Tages!
  • Vorbereitung: Alle Gäste werden im Vorfeld mit genügend großen zeitlichen Vorlauf um ihren Beitrag unter dem festgelegten Motto gebeten. Wichtig sind konkrete Angaben über die Länge, den Liefermodus (als Word-Dokument, als Ausdruck etc.) und den genauen Abgabetermin. Auch Fotos sollten konkret angefragt werden. 3 Tage vor dem Abgabetermin noch einmal nachhaken und dann geht’s an die Gestaltung.
  • Druck: Für die Hochzeitszeitung im Profilook bieten sich Mehrseiter in Zeitungsform ideal an. Einfach im myflyer.de-Shop das entsprechende Format und den gewünschten Umfang wählen und schon sind die Produktionsparameter samt Preis und Terminierung festgelegt. Für die Gestaltung selbst bietet sich ein Grafikprogramm an, über das alle Beiträge in ein einheitliches Layout gebracht werden. Der myflyer.de-Expertentipp: Fotos sollten eine Auflösung von 300 dpi haben, damit sie nicht unschön pixlen.
  • Verkauf: Wenn der große Tag gekommen ist, kann die Hochzeitszeitung bei den Gästen zum Verkauf angeboten werden. Dabei gibt es witzige Varianten: Der Bräutigam muss das 1. Exemplar durch eine Aufgabe auslösen, die Gäste müssen der Reihe nach immer 50 Cent mehr zahlen, als der Käufer davor (das führt zu einem sehr rapiden Absatz!), die Brautjungfern müssen einen Tanz versteigern, dessen Ertrag in die Kasse fließt u.v.m. Der so gewonnene Umsatz kommt in einen Pott, den das Brautpaar zum nächtlichen Auszug dann erhält.

myflyer.de bietet Zeitungen zum Beispiel als lose Bögen an, die gefalzt ineinander gelegt werden und in 3 klassischen Formaten individuell konfiguriert werden können. Der Tipp für die perfekte Hochzeitszeitung: DIN A5 Hochformat mit 90 g/qm Bilderdruckpapier matt auf 24 Seiten 4/4farbig gedruckt. Wir wünschen frohes Hochzeiten!

Leave a Reply